3000-Euro-Spende: Historisches Stück hilft historischem Gebäude

Es ist ein weiteres Beispiel für die ungebrochene Unterstützung, die Lindauer BürgerInnen ihrem sanierungsbedürftigen Museum – dem Cavazzen – zukommen lassen: Noch vor den beiden Aufführungen ihres Stückes „Pfaffenhochzeit“ hat Helga Sauermann festgelegt, dass der eventuelle Überschuss dem Förderverein Cavazzen zugute kommen soll. Für sie, die Mitwirkenden der Theatergruppe „Podium 84“ und natürlich die Stadt war es dann dennoch eine unerwartet hohe Summe, die letztlich zusammenkam: Um 3.000 Euro nämlich konnte jetzt das Konto des Fördervereins erhöht werden!
Oberbürgermeister Gerhard Ecker legte deshalb Wert darauf, sich persönlich bei den Gebern und den „vorläufigen Nehmern“ des Fördervereins zu bedanken. Auf der Bühne des Stadttheaters beglückwünschte er die Verantwortlichen und betonte, wie sehr ihn das ungebrochene Engagement seitens der Bürgerschaft beeindrucke. „Sie zeigt damit, dass ihr die Sanierung und damit der Erhalt des Museums als ihr ‚städtisches Gedächtnis‘ am Herzen liegt“.
Der gemeinsame „Bühnenauftritt“ zeigt (von rechts) Regisseur Wolfgang Sutter, Betriebsdirektorin Rebecca Scheiner, Autorin Helga Sauermann, den Vorsitzenden des Fördervereins Winfried Hamann und Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker.